HCE-Damen verlieren Auftaktspiel

Zum Saisonauftakt in der Kreisklasse trafen die HCE-Damen am Sonntag in der heimischen Karl-Faller-Halle auf die neu gegründete zweite Mannschaft des ESV Freiburg, die zum Großteil aus Spielerinnen des letztjährigen Bezirksliga-Teams besteht. Ihr Debut bei den Emmendingerinnen feierten Ajla Mededovic, Beate Bakhashwin und Franziska Beck, im Tor stand erstmals Madeleine Forst.

Die HCE-Damen begannen gut und gingen zwei Mal in Führung. Nach knapp zehn Minuten schlichen sich jedoch zu viele Abstimmungs- und individuelle Fehler ein, so dass die Freiburgerinnen ausgleichen und sich im Anschluss auf 3:8 absetzen konnten. Kurz vor der Pause gelang es der engagiert auftretenden Mannschaft um die beiden Trainerinnen Anja Löhle und Julia Voigt auf 6:9 zu verkürzen, mit dem Pausenpfiff musste sie jedoch das 6:10 hinnehmen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit bauten die ESV-Damen ihren Vorsprung auf 7:13 aus, womit das Spiel entschieden war. Die tapfer kämpfenden Emmendingerinnen um die starke Torfrau Madeleine Forst gaben sich jedoch nicht auf und ließen den Rückstand zumindest nicht größer werden. 10:16 hieß es am Ende gegen einen keineswegs übermächtigen Gegner, der jedoch als verdienter Sieger vom Platz ging.

Den HCE-Damen bleibt nun, im Training am Zusammenspiel zu arbeiten, um die Partie gegen die zweite Mannschaft der Freiburger TS 1844 in zwei Wochen erfolgreicher gestalten zu können. Positiv fiel auf, dass die Neuen eine Menge Biss mitbringen und das Team insgesamt sich kämpferisch stark zeigte, was im Laufe der Saison sicherlich auch noch zu Erfolgserlebnissen führen wird.

Aufstellung und Tore der HCE-Damen gegen ESV Freiburg II

Madeleine Forst, Andrea Krause, Anika Tröndle (3), Julia Voigt (2), Janina Brinkmann (2/2), Sabrina Endres (1), Mareike Suratny (1), Ajla Mededovic (1), Dorothea Köntopp, Annika Wienecke, Lisa Häringer, Beate Bakhashwin und Franziska Beck.


Unsere Sponsoren

Werde unser Fan