Heimniederlage der Damen gegen Müllheim/Neuenburg 2

Nach einem hitzigen Hinspiel, das mit einer deutlichen Auswärtsniederlage geendet hatte, wollten die HCE-Damen am Sonntag im Heimspiel gegen die HG Müllheim/Neuenburg 2 Wiedergutmachung betreiben.

In einem torarmen Spiel konnte sich bis zur Halbzeit keine der beiden Mannschaften absetzen und es ging mit einem leistungsgerechten 5:5-Unentschieden in die Pause. Dieser Zwischenstand zeigt auch, woran es dem Spiel der Mannschaft um die Spielertrainerinnen Anja Löhle und Julia Voigt fehlt:  an Durchschlagskraft im Angriff. Mehrfach wurden viel versprechende Spielzüge nicht mit Toren abgeschlossen, da der letzte Pass zu ungenau kam oder das Tor nicht getroffen wurde. Die Abwehr stand insgesamt gut, einige Anspiele an den Kreis konnten jedoch nicht verhindert werden.

In der zweiten Halbzeit zogen die Gäste auf 6:8 und 7:11 davon. Den Emmendingerinnen war nun einmal mehr anzumerken, dass sie zu selten alle zusammen trainieren und somit das Zusammenspiel nicht ideal funktioniert. Dennoch kämpften die HCE-Damen bis zum Schlusspfiff, mussten sich in ihrem letzten Heimspiel der Saison dann aber mit 10:15 geschlagen geben.

Nach einer vierwöchigen Pause stehen zum Ausklang der Spielzeit dann noch zwei Partien an: Am Samstag, 25.04.2015 treten die Emmendingerinnen um 16.30 Uhr bei der SG Waldkirch/Denzlingen 2 an und am Samstag, 09.05.2015 um 16:00 Uhr bei Eintracht Freiburg 2.

Aufstellung und Tore der HCE-Damen

Anja Löhle, Andrea Krause, Julia Voigt (4/1), Anika Tröndle (2), Lisa Häringer (1), Melanie Fuchs (1), Mareike Suratny (1), Madeleine Forst (1), Jessica Röhm, Dorothea Köntopp, Sabrina Endres und Nadine Schropp.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0